Einblick in die Ausbildung – Pump & Roll

Damit unsere Kameraden und Kameradinnen sich jederzeit auf die verschiedensten Einsatzmeldungen einstellen können, ist eine regelmäßige Ausbildung unerlässlich. Neben den regelmäßig geübten Einsatzlagen wie Gebäudebränden, kann es, aufgrund der aktuellen Wetterlage, zu einem besonders heiklen und gefährlichen Einsatzszenario kommen, Wald- und Vegetationsbränden.

Wie bei den meisten Lagen, ist die richtige Technik entscheidend für den Erfolg des Einsatzes. Im Bereich der Vegetationsbrände ist, bei Verwendung eines Löschfahrzeugs mit Wassertank, Pump and Roll eine gut zu beherrschende und wirksame Methode.

Dabei wird der Löschangriff nicht stationär aufgebaut, wie es z.B. bei Gebäudebränden üblich ist, sondern bewusst flexibel gehalten, um mit möglichst geringem Aufwand und größtmöglicher Sicherheit zum Einsatzerfolg zu kommen.

Damit ein möglichst geringer Aufwand erreicht werden kann, werden D-Druckschläuche verwendet. Diese eignen sich, durch ihr geringes Gewicht, hervorragend um sich während des Löschangriffs fortzubewegen, ohne eine zu schnelle Erschöpfung zu haben.
Gleichzeitig kann, bei Eintritt einer Gefahr für die Kameraden, ein schneller Rückzug angetreten werden.

Schreibe einen Kommentar